Menuebild
Menü

Grube Samson

Die Silbergrube Samson ist der einzige Oberharzer Schachtgaipel, der im Originalzustand am alten Standort bewahrt werden konnte. Mit kompletter Wasserradanlage und einer Drahtseil-Fahrkunst von 1837, ist sie ein international anerkanntes Bergbau-Monument und absolut sehenswert.

Der „tonnlägig“ dem Erzgang folgende Schacht förderte von 1521 bis 1910 silberhaltige Erze aus bis zu 810 m Tiefe. Seit 300 Jahren versorgen der Oderteich und der Rehberger Graben die Grube fast ununterbrochen mit Wasser zur Energiegewinnung.

Im Samson ist die letzte „Fahrkunst“ der Welt funktionstüchtig zu bewundern. Sie dient noch heute dem Betriebspersonal eines Grubenkraftwerks, das in 130 m und 190 m Tiefe mit dem Oderteichwasser elektrische Energie erzeugt. Die benachbarte Grube Catharina Neufang vermittelt einen tiefen Einblick in den Bergbau aus Agricolas Zeiten. Der Samsoner Gaipel beheimatet außerdem ein Kanarienvogel-Museum. Die Zucht der „Harzer Roller“ war für die Oberharzer Bergbevölkerung ein wichtiger Nebenerwerb.

Kombinieren Sie Ihren Besuch der Grube Samson mit einer geführten Tour zum Oderteich und Rehberger Graben.

Bergwerksmuseum

Grube Samson

Am Samson 2, 37444 St. Andreasberg
Tel. 05582-1249
info(at)grube-samson.de
www.grube-samson.de

Öffnungszeiten Information
Mo - Sa 
10.00 - 16.00 Uhr (24.12./1.1. und einzelne Tage im Nov. und Dez. geschlossen)
Führungen täglich 11.00, 14.30 Uhr sowie auf Anfrage

Übersichtskarte

Grafik UNESCO