Menuebild
Menü

Schacht Kaiser Wilhelm II.

Die kleine Schachtanlage von 1880 mit Schachthalle, Fördermaschinenhaus und Wasserrädern in Originalgröße ist frei zugänglich. Eine Ausstellung zur Oberharzer Wasserwirtschaft bildet den perfekten Ausgangspunkt für Welterbe-Touren.

Schacht Kaiser Wilhelm II. besitzt das zweitälteste eiserne Fördergerüst des deutschen Bergbaus. Bis 1929 war er der Hauptschacht des Blei-/Zink-Erzbergbaus in Clausthal-Zellerfeld. Um die Oberharzer Wasserwirtschaft weiter zur Energieerzeugung zu nutzen, wurden in die bestehenden Schächte Wasserkraftwerke eingebaut.

Am Schacht Kaiser Wilhelm II. befindet sich der Betriebshof der Harzwasserwerke GmbH, der das System der Wasserwirtschaft instand hält. Herausragendes Exponat der Ausstellung in der Waschkaue – der früheren Umkleidehalle – ist ein Landschaftsmodell der Oberharzer Wasserwirtschaft, das 1893 auf der Weltausstellung in Chicago präsentiert wurde.

Der Schacht Kaiser Wilhelm II. ist ein Außenstandort des Oberharzer Bergwerksmuseums.

Adresse

Schacht Kaiser Wilhelm II. / Welterbe-Ausstellung Wasserwirtschaft
Betriebshof Harzwasserwerke GmbH, Erzstraße 24, 38678 Clausthal-Zellerfeld

Öffnungszeiten
April - Oktober, täglich 15.00 - 17.00 Uhr

Tourenmanagement

Oberharzer Bergwerksmuseum

Bornhardtstr. 16, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05323 - 9895-0
info(at)oberharzerbergwerksmuseum.de
www.oberharzerbergwerksmuseum.de

Öffnungszeiten
täglich 10.00 - 17.00 Uhr, außer 24. / 31.12.

Übersichtskarte

Grafik UNESCO