Menuebild
Menü

Teiche und Kaskaden

Ein wesentliches Merkmal der Oberharzer Wasserwirtschaft sind die Teiche. Schaut man aus der Luft, gestaltet die Vielzahl von Bergbauteichen eindrucksvoll die Landschaft um Clausthal-Zellerfeld. In der Zeit vom 13. Jahrhundert bis zum 18. Jahrhundert haben sie die Bergleute als Energiespeicher gebaut. Die Teiche ermöglichten es, auch in Trockenzeiten das notwendige Antriebswasser für die Erz- und Personenförderung aber auch die Pumpensysteme der Bergwerke bereitzustellen.

Die meisten der Oberharzer Teiche sind entlang natürlicher Fließgewässer als treppenförmig angeordnete Teichgruppen gebaut worden. Durch diese „Kaskaden“ war es möglich, das Stauvolumen – und damit die verfügbare Energie – zu optimieren. Mit der Hirschler-Pfauenteich-Kaskade in Clausthal-Zellerfeld und der Auerhahn-Kaskade in Hahnenklee haben sich zwei besonders beeindruckende Anlagen diese Art erhalten. Bis heute werden noch 63 der 107 erhaltenen Oberharzer Teiche bewirtschaftet.

Besuchen und Entdecken Sie die Teiche und Kaskaden auf einer geführten Tour, einer Wanderung oder mit dem E-Bike.

Tourenmanagement

Oberharzer Bergwerksmuseum

Bornhardtstr. 16, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05323 - 9895-0
info(at)oberharzerbergwerksmuseum.de
www.oberharzerbergwerksmuseum.de

Öffnungszeiten
täglich 10.00 - 17.00 Uhr, außer 24. / 31.12.

Übersichtskarte

Grafik UNESCO