Menuebild
Menü

Intro

Bergwerke, Sakralbauten, Siedlungen, Kulturlandschaften, technische Meisterwerke, Profanbauten und Herrschaftsgebäude beinhaltet das 220 Quadratkilometer umfassende riesige Welterbe. Was passiert hier? Wer steckt dahinter? Unser Blog lädt Sie ein, einen Blick hinter die Kulissen des Stiftungsalltags, hinein in verschiedenste Orte des Welterbes zu riskieren. Er erzählt die Geschichte hinter den Geschichten, zeigt, wer sie macht und welche Themen, Fragen und Gedanken uns in unserer Arbeit beschäftigen.

Willkommen auf dem Blog der Welterbestiftung im Harz.

Was macht der Frosch im Schacht

Dana Kresse - 20. Mai 2017 - Aktuell, Orte und Objekte

Im Oberharzer Bergwerksmuseum geht der Frosch um. Die Ausstellung „Froschlampen – Geleucht aus dem Harz“ war zuvor am Bergwerk Rammelsberg zu sehen. Nun wird die Ausstellung mit ihren wertvollen Stücken aus privaten Sammlungen, der Sammlung des Bergwerk Rammelsberg sowie des Oberharzer Bergwerksmuseums in Clausthal-Zellerfeld aufgebaut. Die prächtigen und seltenen Objekte wurden unter Aufsicht und Begleitung eines Leihgebers zum Oberharzer Bergwerksmuseum verbracht und neu kuratiert.

Erzählt wird die Geschichte der Beleuchtung, mit der Bergleute Licht in das Dunkel des Berges brachten. Neben unersetzbaren Objekten, wie einer eisernen Lampe aus Zeit des Bergbaugelehrten Agricola aus dem 16. Jahrhundert oder tönernen Froschlampen wird ein Täuflings-Froschlampe gezeigt. Sie gehört zu einer Taufaustattung aus dem Jahre 1702. Die komplette Ausstattung des Täuflings Johann Carl Julius Borkenstein umfasste neben einem Taufkleid im Bergmannsornat Frosch und Häckel. Sie wurde 1896 dem damals neugegründeten Oberharzer Bergwerksmuseum geschenkt.

Zum Internationalen Museumstag am 21. Mai 2017 wird diese Ausstellung im Oberharzer Bergwerksmuseum, Clausthal-Zellerfeld eröffnet.

Dana Kresse

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Anmeldung

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln
Grafik UNESCO