Menuebild
Menü

Kloster und Museum in Walkenried –

einst eine prosperierende Gemeinde der Zisterzienser


Das im 12. Jahrhundert in Walkenried gegründete Zisterzienserkloster entwickelte sich zu einem wichtigen Wirtschaftsunternehmen im Harz. Die Mönche betrieben Agrarwirtschaft, beteiligten sich maßgeblich am Montanwesen der Region, bauten wasserwirtschaftliche Anlagen zur Energieerzeugung und verhütteten Erze aus dem Rammelsberg und dem Oberharz. Ihr um 1225 angelegtes Teich- und Grabensystem im Pandelbachtal bei Seesen-Münchehof gilt als der älteste Teil der Oberharzer Wasserwirtschaft.

Die Klausur des 13. Jahrhunderts und die imposante, im Bauernkrieg zerstörte Klosterkirche zeugen vom einstigen Wohlstand der Mönchsgemeinschaft. Das sinnlich und kreativ gestaltete ZisterzienserMuseum innerhalb der gotischen Klosteranlage lässt mit seinen akustischen und visuellen Inszenierungen das Mittelalter lebendig werden.

Bei einem Spaziergang durch die Klosteranlage Walkenried können Sie sie im Video oben selbst erleben!

Mit dem Video erhalten Sie einen Einblick in die geführte E-Bike-Tour durch die idyllische Walkenrieder Teichlandschaft, die von den Mönchen geschaffen wurde. Weitere Infos unter Termine und auf der Website des ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried.

Das moderne Zisterzienser Museum Kloster Walkenried

Eine vergangene Welt wird in der modernen Ausstellung lebendig.

© Stefan Sobotta

Exponat im Zisterzienser Museum Walkenried

Auch für Kinder und Jugendliche gibt es spannende Angebote.

© Stefan Sobotta

Führung durchs Kloster Walkenried im Kerzenschein

Führung durchs Kloster Walkenried im Kerzenschein

© Stefan Sobotta

Blick auf die Ruine der Klosterkirche und die Klausur

Blick auf die Ruine der Klosterkirche und die Klausur

© Stefan Sobotta

In den Ruinen der Klosterkirche Walkenried

Lassen Sie sich in Walkenried von der Gotik faszinieren.

© Stefan Sobotta

Das Kloster Walkenried im Winter

Das Kloster Walkenried im Winter

© GÜNTER JENTSCH

ÜBERSICHTSKARTE

 

KONTAKT

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Steinweg 4a
37445 Walkenried
Tel. 05525-9599064
info@kloster-walkenried.de
www.kloster-walkenried.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Nds. Osterferien bis Oktober:
Di-So und feiertags 10-17 Uhr geöffnet
Mo geschlossen

November bis nds. Osterferien:
Mi-So, feiertags und in den
nds. Weihnachtsferien 10-17 Uhr
1. Dez. 10-15 Uhr
Mo, Di und 24. Dez. geschlossen

Presse

Am vergangenen Sonntag (Tag des offenen Denkmals / 12. September 2021) hat die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz einen neuen Welterbe-Erkenntnisweg in und bei Sankt Andreasberg offiziell eröffnet. Mit Stationen entlang von Rehberger Graben, Hilfe-Gottes-Teich, Oderteich und Grube Samson vermittelt der neue Weg „Wasserkraft – Früher und Heute“ exemplarisch die Bedeutung der Oberharzer…

Aktuell

Bei einem Museumsbesuch im Weltkulturerbe Rammelsberg und dem Oberharzer Bergwerksmuseum - beide Häuser liegen im Landkreis Goslar - gelten die 3G-Regeln. Somit ist für Ihren Besuch der Nachweis über eine vollständige Impfung (auf Papier oder digital), eine Genesenenbescheinigung oder ein zertifizierter Testnachweis (PCR-Test nicht älter als 48h, PoC-Antigen-Test nicht älter als 24h) erforderlich.…

Aktuell

Vom künftigen Welterbe-Infozentrum in Goslar über Orte in der Altstadt bis hin zum Bergwerk Rammelsberg – der neue Welterbe-Shuttle vernetzt die UNESCO-Welterbestätte noch besser. Er ist ein Serviceangebot für alle Gosleraner und Gäste und nicht zuletzt bedeutender Beitrag zum nachhaltigen Tourismus.

Der Welterbe-Shuttle – zugleich Stadtbuslinie 809 – verbindet auf auf einer Route von 10…

Downloads

Zahlreiche Veranstaltungen locken auch in der zweiten Jahreshälfte in das UNESCO-Welterbe im Harz. Im aktuellen Veranstaltungskalender erhalten Sie einen Überblick.

Termine

Mit unserem neuen Terminkalender für das Welterbe im Harz planen Sie schnell und komfortabel Ihren Ausflug, Besuch oder Urlaub. So verpassen Sie keine Veranstaltung und stehen nicht mehr vor verschlossenen Türen. 

Grafik UNESCO