Menuebild
Menü

Der Landschaftswandel –

wie aus Natur Kulturlandschaften wurden


»Kultur« und »Natur« gehen im UNESCO-Welterbe im Harz eine Symbiose ein. Eingebettet in Bergwälder und Hochmoore, die sich im Nationalpark Harz zur Wildnis entwickeln, werden historische Ingenieurbauwerke oft nicht als »Kultur«, sondern als »Natur« wahrgenommen.

Wegen der Vielfalt der Bergbauzeugnisse aus über einem Jahrtausend auf dem Betriebsgelände und in der umgebenden Landschaft wurde das Erzbergwerk Rammelsberg mit der vom Bergbau geprägten Altstadt von 1992 als erstes deutsches Industriedenkmal in den Rang eines Welterbes erhoben.

Seit dem Spätmittelalter entstanden im Harz rund 150 Speicherteiche, von denen 107 erhalten sind. Wie Höhenlinien einer Landkarte folgt ein akribisch geplantes Netz aus Wassergräben der Landschaftskontur. Sie sammeln großflächig den im Harz reichlich fallenden »Steigungsregen« und leiten ihn zu den Stauteichen. Um die historische Kulturlandschaft von Goslar bis Walkenried in ihrer Einzigartigkeit zu schützen, muss sie bewahrt und mit Leben gefüllt werden.

In dem kurzen Video oben wird das Leitthema "Landschaftswandel" mit einigen exemplarischen Szenen skizziert.

Die Auswirkungen der Montanwirtschaft auf die Landschaft lassen sich noch heute sehr gut nachvollziehen – etwa bei einer geführten Tour durch die Oberharzer Wasserwirtschaft.

© Harzwasserwerke GmbH

© Harzwasserwerke GmbH

© Oberharzer Bergwerksmuseum

© Stefan Sobotta

© Stefan Sobotta

© Sammlung Weltkulturerbe Rammelsberg

ÜBERSICHTSKARTE

Presse

Am vergangenen Sonntag (Tag des offenen Denkmals / 12. September 2021) hat die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz einen neuen Welterbe-Erkenntnisweg in und bei Sankt Andreasberg offiziell eröffnet. Mit Stationen entlang von Rehberger Graben, Hilfe-Gottes-Teich, Oderteich und Grube Samson vermittelt der neue Weg „Wasserkraft – Früher und Heute“ exemplarisch die Bedeutung der Oberharzer…

Aktuell

Bei einem Museumsbesuch im Weltkulturerbe Rammelsberg und dem Oberharzer Bergwerksmuseum - beide Häuser liegen im Landkreis Goslar - gelten die 3G-Regeln. Somit ist für Ihren Besuch der Nachweis über eine vollständige Impfung (auf Papier oder digital), eine Genesenenbescheinigung oder ein zertifizierter Testnachweis (PCR-Test nicht älter als 48h, PoC-Antigen-Test nicht älter als 24h) erforderlich.…

Aktuell

Vom künftigen Welterbe-Infozentrum in Goslar über Orte in der Altstadt bis hin zum Bergwerk Rammelsberg – der neue Welterbe-Shuttle vernetzt die UNESCO-Welterbestätte noch besser. Er ist ein Serviceangebot für alle Gosleraner und Gäste und nicht zuletzt bedeutender Beitrag zum nachhaltigen Tourismus.

Der Welterbe-Shuttle – zugleich Stadtbuslinie 809 – verbindet auf auf einer Route von 10…

Downloads

Zahlreiche Veranstaltungen locken auch in der zweiten Jahreshälfte in das UNESCO-Welterbe im Harz. Im aktuellen Veranstaltungskalender erhalten Sie einen Überblick.

Termine

Mit unserem neuen Terminkalender für das Welterbe im Harz planen Sie schnell und komfortabel Ihren Ausflug, Besuch oder Urlaub. So verpassen Sie keine Veranstaltung und stehen nicht mehr vor verschlossenen Türen. 

Grafik UNESCO