Menuebild
Menü

Der Knesebeck-Schacht in Bad Grund –

besichtigen Sie den letzten Hydrokompressorenturm weltweit!


Bei der Schachtanlage Knesebeck in Bad Grund kommen Sie am Thema „Druck“ nicht vorbei. Denn Druckluft legte den Grundstein für den modernen, technikbasierten Bergbau. Die Schachtanlage ist ein herausragender Vertreter dieser Ära. Hier wurde mit Hilfe von Wasserkraft Druckluft erzeugt, die unter Tage für Belüftung sorgte und Maschinen antrieb. Sinnbild dieser technischen Innovation, wie auch für die enge Verbindung von Wasserwirtschaft und Bergbau, ist der 1912 errichtete und 47 Meter hohe Hydrokompressorenturm. Er ist der letzte seiner Art weltweit.

Im Zuge des Projekts TRAFO: HARZ|MUSEEN|WELTERBE - WELTKULTUR TRANSFORMIERT EINE REGION wurden Ausstellungsbereiche der Schachtanlage Knesebeck aktualisiert. Einen ersten Eindruck von den neuen Ausstellungselementen erhalten Sie in den unten stehenden Videos:

Video 1: Im Überblick – Lauschen Sie Berichten ehemaliger Bergleute. Entdecken Sie die Kraft des Wassers! 
Video 2: Highlight – Von weitem ist der Hydrokompressoren-Turm sichtbar – doch wie funktioniert er? 

Im Maschinenraum der Schachtanlagen Knesebeck

Bei einer Führung erfahren Sie alles über das Thema „Druck“.

© Tim Schenkel

Ausstellung in der Schachtanlagen Knesebeck

An Medien-Stationen erleben Sie Interviews mit Bergleuten.

© diedrehen.de

Hydrokompressorenturm der Schachtanlage Knesebeck

Der 47 Meter hohe Hydrokompressorenturm der Schachtanlage Knesebeck

© Stefan Sobotta

Das Zeughaus der Schachtanlage Knesebeck

Blick nach oben: die Waschkaue der Schachtanlage Knesebeck

© Stefan Sobotta

ÜBERSICHTSKARTE

 

KONTAKT

Schachtanlage Knesebeck
Knesebeck 1
37539 Bad Grund
Tel. 05327-2858
knesebeckschacht@t-online.de
www.knesebeckschacht.de

 

FÜHRUNGSZEITEN

Mai bis Oktober:
dienstags bis sonntags 11 und 14 Uhr
November - April:
sonntags 11, 14 Uhr
Unter-Tage-Tour „Eichelberger Wasserlauf“ nach Anmeldung

Presse

Der Pavillon am Kurhaus in Hahnenklee stellt ab sofort das UNESCO-Welterbe im Harz in einer kleinen Ausstellung vor: Stelen informieren zu dessen Leitthemen wie Bergbau, Architektur & Städtebau oder Landschaftswandel. Mit dem Modell eines Striegelhauses sowie einem Striegel-Zapfen vom Hüttenteich bei Zellerfeld werden auch zwei Exponate gezeigt. Auf Roll-ups stellen sich das Weltkulturerbe…

Presse

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Goslar und der Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz

Die Eröffnung des historischen Rathauses – und damit des Infozentrums zur UNESCO-Welterbestätte Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft in Goslar sowie der Tourist-Information – wird verschoben. Ursprünglich für den 5. September geplant, ist sie nun für das Wochenende am 6. und…

Termine

Mit unserem neuen Terminkalender für das Welterbe im Harz planen Sie schnell und komfortabel Ihren Ausflug, Besuch oder Urlaub. So verpassen Sie keine Veranstaltung und stehen nicht mehr vor verschlossenen Türen. 

Empfehlung

Von Brigitte Moritz, mit Fotos von Günter Jentsch

Dieses auf Deutsch erschienene Buch widmet sich dem um 1300 entstandene bedeutsamen Bauschmuck des Kreuzgangs. Es ist beim Besucherservice des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried erhältlich.

Grafik UNESCO