Menuebild
Menü

Die mächtige Kaiserpfalz von Goslar –

ein Zeugnis historischer Bedeutung von Stadt und Region


Die Kaiserpfalz steht für die aus dem Bergbau resultierende politische Bedeutung der Bergbaustadt. Zwischen 1040 und 1050 unter Heinrich III. errichtet, ist sie der größte und zugleich besterhaltene Profanbau des 11. Jahrhunderts nördlich der Alpen. Über 200 Jahre wurde hier auf zahlreichen Reichs- und Hoftagen deutsche und europäische Geschichte geschrieben.

Bestaunen Sie bei einem Besuch der Ausstellung zur mittelalterlichen Herrschergeschichte auch den im 11. Jahrhundert gefertigten Kaiserthron aus Rammelsberger Kupfer oder die monumentalen Wandgemälde  aus dem 19. Jahrhundert.

Größter Profanbau seiner Zeit: die Kaiserpfalz in Goslar

Die Kaiserpfalz in Goslar ist der größte Profanbau seiner Zeit.

© Stefan Sobotta

Mittelalterliche Geschichte entdecken: die Altstadt von Goslar mit der Kaiserpfalz

Mittelalterliche Geschichte entdecken: die Altstadt von Goslar mit der Kaiserpfalz

© Stefan Sobotta

Die Kaiserpfalz war bevorzugte Aufenthaltsstätte der Salierkaiser.

Die Kaiserpfalz war bevorzugte Aufenthaltsstätte der Salierkaiser.

© Stefan Sobotta

ÜBERSICHTSKARTE

 

KONTAKT

Kaiserpfalz Goslar
Kaiserbleek 6
38640 Goslar
Tel. 05321-704437
kaiserpfalz@goslar.de
www.goslar.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Di–So 10-17 Uhr geöffnet
Mo geschlossen

Presse

Mit besonderen Angeboten stimmen die Häuser im UNESCO-Welterbe im Harz ihre Gäste auf die Winterzeit und die anstehenden Feiertage ein. Während das Oberharzer Bergwerksmuseum und das Weltkulturerbe Rammelsberg zu besonderen Weihnachtsmärkten einladen, stehen im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried stimmungsvolle Führungen im Kerzenschein auf dem Programm.

Das Oberharzer Bergwerksmuseum lädt…

Presse

Im Rahmen des internationalen Kongresses „Industrielles Welterbe. Chance und Verantwortung“, der am 14. und 15. Oktober auf der UNESCO-Welterbestätte Industriekomplex Zeche Zollverein stattfand, unterzeichneten heute die sieben Welterbestätten der Industriekultur in Deutschland eine Verlautbarung.

Die sieben Welterbestätten der Industriekultur in Deutschland stehen in besondere Weise für die…

Presse

Goslar – Die deutsche Welterbefamilie war vom 12. bis 14. Oktober 2021 zu Gast beim UNESCO-Welterbe im Harz. Unter dem Motto „Welterbe nachhaltig gestalten“ setzten sich die Vertreterinnen und Vertreter der UNESCO-Welterbestätten in Vorträgen, Workshops und bei Führungen mit dem höchst aktuellen Thema der Nachhaltigkeit auseinander.

Sie kamen aus ganz Deutschland nach Goslar. Die über 100…

Aktuell

Bei einem Museumsbesuch im Weltkulturerbe Rammelsberg, dem Oberharzer Bergwerksmuseum und dem ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried kommt die 3G-Regel derzeit nicht zur Anwendung.

Das Tragen einer medizinischen Maske als Mund-Nasen-Bedeckung ist weiterhin obligatorisch. Die Gruppengrößen bleiben beschränkt.

Der Besucherservice der genannten Häuser ist wie folgt zu erreichen:

Weltkulturerbe…

Downloads

Zahlreiche Veranstaltungen locken auch in der zweiten Jahreshälfte in das UNESCO-Welterbe im Harz. Im aktuellen Veranstaltungskalender erhalten Sie einen Überblick.

Grafik UNESCO